Jahrgang 2011
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Das Max Ernst Museum Brühl des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) zeigt vom 11. September bis zum 18. Dezember eine hochkarätige Auswahl von nahezu 100 Werken von George Grosz (1893-1959).

Der deutsche Künstler gehörte nach dem Ersten Weltkrieg zu den führenden Vertretern der Berliner Dada-Bewegung. Seine politischen und sozialkritisch beißenden Satiren prägten die visuelle Kultur der Weimarer Republik entscheidend mit. Die Retrospektive präsentiert die eindrucksvolle Vielfalt an Themen vom Beginn seiner künstlerischen Laufbahn bis in die späten Jahre. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Nachlass George Grosz und der Stiftung Ahlers Pro Arte/Kestner Pro Arte. Sie wird gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.